Porträt Christoph Burger
Xing-Symbol Twitter-Symbol Facebook-Symbol Symbol RSS-Feed

20.10.2014 Karriere

Gehalt: Verhandeln heißt nicht Feilschen

Mehr Gehalt – oder zumindest ein faires Salär, das ist ein Anspruch, der erfüllbar sein sollte. Zumindest dann, wenn Sie einige Grundregeln der Verhandlungsführung beachten. Tauziehen ist das falsche Bild Die wichtigste Grundregel: Verhandeln heißt nicht Feilschen. Feilschen gleicht eher dem Kräftemessen beim Tauziehen. Dabei gibt es genau ein Tau. An beiden Seiten zerren die […]

» Weiterlesen
15.09.2014 Karriere

Berufsorientierung: Blicksta im Selbsttest

Mit Spannung erwartet, ist Blicksta nun da. Ein kostenloser Service, der Jugendliche bei der Berufs- und Studienwahl begleitet. Was taugt er? Ein Selbstversuch. [Blicksta ist inzwischen eingestellt – Nachtrag 2017] Bessere Berufswahl ist nötig Nachdem ich vor einigen Monaten bereits den damals neu an den Start gegangenen Studieninteressentest (SIT) ausprobiert und darüber berichtet hatte, ist […]

» Weiterlesen
11.08.2014 Bewerbung

Arbeitszeugnis-Check: Das Ganze und seine Teile

Was bringt ein Zeugnis-Check – und warum gehen Personaler und Karriereberater anders vor, als die Profis des Zeugnisbewertens? Wie Sie bei Erhalt eines Arbeitszeugnisses vorgehen sollten Das Arbeitszeugnis dokumentiert Ihre persönlichen Beiträge zum Erfolg einer Organisation. Was haben Sie all die Jahre zum Gelingen beigesteuert? Haben Sie Ihren Job gut gemacht oder gar mehr als […]

» Weiterlesen
21.07.2014 Bewerbung

Initiativbewerbung: Warum Sie telefonisch nachhaken müssen

Zur erfolgreichen Initiativbewerbung gehört die Kontaktaufnahme per Telefon. Wie dringend das telefonische Nachhaken ist, zeigte sich  gestern bei einem Gespräch über Fachkräftemangel und Personalgewinnung. Personaler ersticken im Alltagsgeschäft Martin Gaedt, Autor des Buches „Mythos Fachkräftemangel“, ist viel unterwegs. Mitarbeiter der Human Ressources im ganzen Land wollen von ihm wissen, wie sie Fach- und Führungskräfte gewinnen […]

» Weiterlesen
26.06.2014 Bewerbung

Ihr Schlüssel zum gelungenen Bewerbungsanschreiben

Tagtäglich werden tausende Bewerbungsanschreiben verschickt, die keinem weiterhelfen. Den Lesern nicht, weil Sie nicht schlauer werden. Und den Bewerbern schon gar nicht, weil sie ihnen keinen Vorteil verschaffen. Den zugrundeliegenden, immer gleichen Fehler will ich hier erklären und Ihnen eine Lösung anbieten. Bewerbungsanschreiben: Das wichtigste Dokument? Gestern las ich in einem regional verteilten Bürgerblättchen, das […]

» Weiterlesen
03.06.2014 Karriere

Bewerbung und Karriere: 8-fach Lernen aus Löws WM-Aufgebot

Gestern präsentierte Fußball-Bundestrainer Joachim Löw sein Aufgebot für die WM in Brasilien. Zeit-Online beschrieb daraufhin treffend, prägnant und witzig, was jeder Spieler kann und was nicht. Ein hervorragendes Beispiel, um daraus in vielerlei Hinsicht für Bewerbung und Karriere zu lernen. 1.) Klarer Aufbau Jedes Spieler-Portrait in dem Beitrag ist gegliedert in Angaben zum Verein, zum […]

» Weiterlesen
28.04.2014 Karriere

Karriereberatung: das Persönliche macht den Unterschied

Die Bewerbung verbessern, die Chancen im Vorstellungsgespräch erhöhen – das wollen viele. Der Markt antwortet mit einer Vielzahl von Angeboten, Büchern, Coachings. Welche Vorteile bietet die persönliche Beratung gegenüber von Buch-Ratgebern? Richtige oder falsche Bewerbungs-Tipps „Ach, dann ist es also nicht richtig, wenn ich vor allem den Ranghöchsten bei Antworten anschaue?“, will mein Kunde wissen. […]

» Weiterlesen
16.04.2014 Bewerbung

Arbeitszeugnisse vom eigenen Familienbetrieb

Manch bescheidener Mensch lässt sich von einem Mitglied der eigenen Familie kein Arbeitszeugnis ausstellen. Schade – denn der Nachweis einer erfolgreichen Tätigkeit fehlt dann in der Bewerbung. Wichtiger Beleg Für die Auswahl von Zeugnissen bei der Bewerbung gilt: Alle Arbeitszeugnisse sollten eingereicht werden. Ein Grund dafür ist, dass Sie die im Lebenslauf angegebenen Zeiten belegen. […]

» Weiterlesen
15.04.2014 Bewerbung

Arbeitszeugnisse: Referenzen für Freiberufler

Beim Lebenslauf spricht man von „Lücken“. Bei Zeugnissen nicht. Dabei sollen Zeugnisse die Stationen im Lebenslauf belegen. Jede Anstellung, ein Beleg / Zeugnis. Was aber tun, wenn man gar nicht angestellt war? Arbeitszeugnisse stillen Informationsdurst Anhand von Zeugnissen sehen die Bewerbungs-Adressaten, von wann bis wann jemand was genau gearbeitet hat. Das ist selbstverständlich wichtig; auch […]

» Weiterlesen
14.04.2014 Bewerbung

Arbeitszeugnisse: Gehören Zeugnisse von Freunden in die Bewerbung?

Zusammen mit dem veränderungswilligen Bewerber sehe ich dessen Unterlagen durch: „Wieso haben Sie für diese Tätigkeit kein Zeugnis?“. Die Antwort: „Da habe ich bei einem Freund gearbeitet. Das ist doch nicht passend, wenn ich mir hierfür ein Zeugnis ausstellen lasse!“ Ach so, ja klar, logisch. Oder doch nicht? Zeugnisse von Freunden Zunächst einmal fehlt mir […]

» Weiterlesen